climbing
Go to the Main Page Hoempage Register Members List Team Members Portal Frequently Asked Questions Calendar Galerie Linkliste Search

climbing » h773 » Unfallmeldungen » Outdoor St. Gilgen Österreich 22.08.2017 » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page St. Gilgen Österreich 22.08.2017
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
AdminSmurf Smurf is a male
Guide

images/avatars/avatar-318.jpg

[meine Galerie]


Registration Date: 29.07.2010
Posts: 421

Guide
Nachstieg/Toprope max.ca.: k.A.
Im Vorstieg max. ca.: 8
Ich Bouldere im Grad:: 7a

St. Gilgen Österreich 22.08.2017
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Kletterer nach Absturz verstorben

Bei St. Gilgen (Flachgau) ist Dienstagnachmittag ein Kletterer verunglückt. Der Mann aus Vöcklamarkt in Oberösterreich stürzte ins Seil, wurde schwer verletzt, war noch ansprechbar und starb während des Rettungseinsatzes.
Plombergstein Kletterrouten Juniperus Flipperl

Die Route „Salamander“ befindet sich im rechten Teil der Südostwand

Der 64-jährige Kletterer war mit seiner Frau in der technisch leichten Mehrseillängen-Route „Äskulap“ im dritten Schwierigkeitsgrad unterwegs. Als Vorsteiger verlor er beim Anbringen einer Zwischensicherung den Halt und stürzte nach Angaben von Bergrettern ca. sechs Meter ins Seil.

Der Oberösterreicher soll hart auf einen Felsvorsprung gestürzt und noch ein Stück abgerutscht sein, bis ihn die Frau mittels Sicherungsgerät und Seilzug halten konnte. Sie alarmierte mit dem Mobiltelefon die Einsatzkräfte. Der Pilot des Rettungshubschraubers Christophorus 6 aus der Stadt Salzburg brachte Notarzt und Bergretter mit dem Tau zur Unfallstelle in der Felswand, wo die Erstversorgung vorgenommen wurde.
Christophorus 6 bei Taubergung nahe der Unfallstelle bei Kletterunfall

Das Team von Christophorus 6 bei diesem Einsatz auf dem Zwischenlandeplatz unweit des Plombergsteins
Helfer konnten ihn nicht mehr retten

Der Kletterer sei noch ansprechbar gewesen, dürfte aber schwere innere Verletzungen erlitten haben. Er verstarb trotz intensiver Bemühungen des Teams während des Einsatzes. Der Hubschrauber brachte den Toten ins Tal. Die Einsatzkräfte organisierten eine notfallpsychologische Betreuung für seine Seilgefährtin.

Die Bergrettung St. Gilgen war mit sieben Mann im Einsatz, dazu kam noch ein Alpinpolizist aus Strobl. ÖBRD-Einsatzleiter Thomas Eisl sagte dem ORF, dass besonders auf leichteren Routen immer wieder schwere Unfälle geschehen. Das gelte für den Bergsport generell.

Gerald Lehner, salzburg.ORF.at

Quelle

Smurf has attached this image (reduced version):
 aeskulap-leichte-mehrseillaengentour-mit
-blick-auf-den-wolfgangsee-3307-9623691.jpg

Smurf versichert hiermit das dieser Anhang frei verfügbar ist, bzw. das Copyright bei Smurf liegt. Sollten Sie einen Copyrightverstoß feststellen, so wenden Sie sich bitte direkt an Smurf Das Anhängen von copyrightgeschützten Material ist gemäß unseren Regeln nicht gestattet.
Der Betreiber und die Moderatoren von h773.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich durch den von AdminSmurf am 23.08.2017 um 12:48 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
23.08.2017 12:48 Smurf is offline Send an Email to Smurf Search for Posts by Smurf Add Smurf to your Buddy List Send a Private Message to Smurf
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
climbing » h773 » Unfallmeldungen » Outdoor St. Gilgen Österreich 22.08.2017

Views heute: 1.033 | Views gestern: 1.430 | Views gesamt: 1.328.714

Forum Software: Burning Board , Developed by WoltLab GmbH || Design by h773 || [ Nutzungsbestimmungen ] || [ Index ] || [ Privacy policy ]